Juice CD 78 (Review)

Die Juice wird 100 Ausgaben alt und bestückt zur Feier des Tages die aktuelle Juice-CD mit 15 exklusiven Tracks. Und diese CD hat es in sich! Eko Fresh flowt solo ("Wo ist euer Juice") und in Kombination mit Prinz Pi ("Newskool Ikonen") jetzt wie 2Pac, was jedoch der Qualität der Tracks nicht wirklich schadet. Zwei Mal solider Durchschnitt. Megaloh stiftet zusammen mit Seryoga und St1m einen exklusiven Remix zu seinem Übertrack "Hundshit", der mit neuen Lyrics versehen wurde, die dem Original in nichts nachstehen. Auch Aggro Berlin lässt sich nicht lumpen und schickt in Form von sido, B-Tight, Fler, Kitty Kat und Tony D den Komplettkader ins Rennen, um auf "Aggrostarz 2007" einen guten Paul NZA-Beat auseinanderzunehmen. Die Kannibalen in Zivil sind zusammen mit dem Frauenarzt auf dem Track "Wir sind auf Tour" vertreten, auf welchem sie mit Zeilen wie "Ich bin wie dein Herz/ich hör erst auf zu schlagen wenn du tot bist!" um sich schmeißen. Ganz großes Kino! Eine weitere Kollaboration, die man so nicht auf der Rechnung hatte, bilden Marteria und Maeckes & Plan B. Wie erwartet bietet der gemeinsame Track "Phantom der Opfer" gute Unterhaltung. Auch der raptechnisch unfickbare Olli Banjo ist am Start, um zusammen mit der talentierten Jasmin Shakeri über schlaflose Nächte ("Insomnia") zu sinnieren. Gut umgesetzt. Auch die von wahren Gangstern viel gescholtenen Curse ("Exjuicive"), Die Firma ("Die Firma 3.0") und Blumentopf ("So leicht") liefern solide Kost ab, wobei der Blumentopf hier dank einer kleinen schwäbischen Einlage die Nase vorne hat. Die Magazin-Beigabe wird komplettiert durch Tracks von Illo & Afrob, Shaggy, den Visionaries, Imperial Breed und einem Megamix mit Samy Deluxe, D-Flame, Prinz Pi und DJ Kool! Wertung: 3,5/6

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte kommentieren Sie die Beiträge mit dem Maße an Respekt gegenüber den Künstlern, das auch Ihnen entgegengebracht werden soll.
Kritik ist durchaus erwünscht, aber nur in einem angemessenen Ton und von konstruktiver Natur.
Sollten Sie sich nicht daran halten, wird die freie Kommentarfunktion demnächst eingestellt und Kommentare sind nur noch nach Registrierung möglich!